Einsätze

28.04.2017

Gebäudebrand-Scheune am Brüggenmersch

Einsatzbericht:

Beginn des Einsatzes am 28.04.2017 um 03:05 Uhr
Ende des Einsatzes am 28.04.2017 um 07:45 Uhr

Einsatzstichwort: Gebäudebrand im Maria-Josef-Hospital
KLStEinsatzNr: FW 33697
Alarmierte Einheiten: AE Süd / LZ- Stadt; LZ Westerode; LZ Gimbte

Die Einsatzkräfte wurden zu einem Gebäudebrand im Maria-Josef-Hospital gerufen. In der Lüftungsanlage der Intensivstation wurde Brandrauch war genommen.
Schon auf der Einsatzfahrt stand der Brandrauch bis zur Rathausstraße. Bei der ersten Erkundung stellte sich schnell heraus, das nicht dass Krankenhaus sondern ein leerstehendes Gebäude am Brüggenmersch gegenüber dem Krankenhaus in Vollbrand steht. In dem Wohnhaus und auch in der Scheune befanden sich weder Personen noch Tiere.
Um das anliegende Wohnhaus vor dem Brand der Scheune zu schützen, wurde eine Riegelstellung über Drehleiter aufgebaut. Die Löschwasserversorgung wurde von der Ems sichergestellt.
Unter Atemschutz gingen die Angriffstrupps mit Strahlrohr und anschließend mit der Wärmebildkamera vor.
Autor: TG

 

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Kräfte-Feuerwehr: 41 (davon 6 unter PA und 0 Kräfte nicht mehr ausgerückt)
Eingesetzte Kräfte-Rettungsdienst: 2
Eingesetzte Kräfte-Sonstige: 0

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

Sonstige Einsatzfahrzeuge:

 

Einsatz-Fotos:

Wichtiger Hinweis:

Die Freiwillige Feuerwehr Greven weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen, zu den entsprechenden Einsätzen, aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind. Es wird versucht, so objektiv wie möglich die Einsatzberichte zu schreiben.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Greven keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt. Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem Urheberrecht. Es ist nicht gestattet Textpassagen, Texte oder jegliches Bildmaterial für andere Medien einzusetzen, ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Greven.

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung behält sich die Freiwillige Feuerwehr Greven rechtliche Schritte vor.

zurück zur Übersicht