Aktuelles

22.01.2016

Generalversammlung 2016

Im Veranstaltungsort Ballenlager fand am Freitagabend die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Greven statt. Der Leiter der Feuerwehr, Matthias Wendker, ließ das vergangene Jahr 2015 in einigen Zahlenangaben Revue passieren. 122 Brandeinsätze (2014: 117) und 289 technische Hilfeleistungseinsätze (2014: 175) wurden 2015 geleistet. Bei 18 Verkehrsunfällen kamen zwei Menschen ums Leben. Ein Brandtoter (Mord am Kanal) ist zu nennen. Nur drei Großbrände (ein Flächenbrand, ein Waldbrand und ein Scheunenbrand) waren zu verzeichnen. "Daran kann man erkennen, dass wir die Klein- und Mittelbrände erfolgreich bekämpfen konnten, sodass es gar nicht erst zum Großbrand kam. So geschehen beispielsweise noch beim Brand in einer Schreinerei im Dezember", so Stadtbrandinspektor Wendker.

Des Weiteren ging Wendker auf die Gesetzesnovellierung, das sogenannte Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (kurz BHKG), ein, das seit dem 01. Januar 2016 in Kraft ist. Außerdem konnte verkündet werden, dass nun eine interne Fahrschule, das sogenannte „Fahrschul- und Ausbildungszentrum Feuerwehr Greven“ eingerichtet wurde. Hier wird – nur für Feuerwehrmitglieder - allerdings auch nur die Führerscheinklasse geschult, die zum Fahren der Großfahrzeuge der Feuerwehr benötigt wird. Ein Fahrzeug wird dafür als Fahrschulauto umgerüstet.

Franz Artmeier berichtete anschließend von der hauptamtlichen Wachabteilung. So fuhr beispielsweise der Rettungstransportwagen der Rettungswache in 24 Stunden durchschnittlich 8,2 Einsätze. Das im Wechsel mit dem Malteser Hilfsdienst rund um die Uhr besetzte Notarzteinsatzfahrzeug brachte es 2015 auf 1058 Einsätze. Es folgten Grußworte von Bürgermeister Peter Vennemeyer und vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Werner Henrichsmann.

In der Führung gibt es einige Veränderungen zu verkünden. Sebastian Greufe ist der neue stellvertretende Zugführer des Löschzugs Stadt 3. Als Stadtjugendfeuerwehrwart wurde Tobias Breulmann, bisheriger Stellvertreter, ernannt. Ab Juni 2016 wird Thorsten Javers kommissarisch mit seinem Stellvertreter Andreas Borgmeier die Zugführung des Löschzugs Westerode übernehmen.

Im Anschluss folgten Neuaufnahmen, Verabschiedungen, Beförderungen und Ehrungen.

Nach langjähriger Mitgliedschaft in der aktiven Einsatzabteilung wurden Linus Schulze-Elting und Theo Rosendahl in die Alters- und Ehrenabteilung verabschiedet.

Neu aufgenommen in die Einsatzabteilung wurden Lukas Frye, Tim Köchling, Timon Lake, Dominik Lüttmann, Charly Stegemann, Christian Kemper, Roland Arndt, Andrea Weiß, Tobias Wickensack, Jens Teupe, Timo Bütünley und Jascha Smolnikar.

Beförderungen:
Zum Feuerwehrmann/ Zur Feuerwehrfrau: Matthias Attermeier, Marcus Bassen, Timo Bütünley, Lukas Frye, Tim Köchling, Fabian Kurney, Timon Lake, Dieter Lell, Louis Onvlee, Charly Stegemann
Zum Oberfeuerwehrmann/ Zur Oberfeuerwehrfrau: Lukas Bisping, Maik Hoffmann, Bernd Horstmann, Alexander Kurk, Steve Müller, Andre Neumann, Sebastian Siemon
Zum Hauptfeuerwehrmann/ Zur Hauptfeuerwehrfrau: Philipp Baune
Zum Unterbrandmeister/ Zur Unterbrandmeisterin: Christian Bispinghoff, Alexander Hirsch, Sebastian Kochmann, Toni Mausolf, Jan Mühlenbernd, Patrick Schulze-Beckendorf, Christian Sutthoff, Christian Trachternach
Zum Brandmeister: Andreas Reinker
Zum Oberbrandmeister: Andre Lenfort, Christian Petring
Zum Hauptbrandmeister: Stefan Schulze-Temming
Zum Brandinspektor: Andreas Borgmeier, Sebastian Greufe
Zum Brandoberinspektor: Olaf Weiß

Ehrungen:
25 Jahre aktive Mitgliedschaft: Andreas Neumann, Norbert Reinker, Stephan Schulze-Everding
35 Jahre aktive Mitgliedschaft: Berhard Hegemann, Andreas Hoffmann, Michael Hoffmann, Martin Sautmann
50 Jahre Mitgliedschaft: Werner Gauselmann
60 Jahre Mitgliedschaft: Alfons Frische, Albert Eilers

Text: O.Bahn
Bildmaterial: O.Wallmeyer

zurück zur Übersicht