Einsätze

18.02.2017

Verkehrsunfall P_klemmt

Einsatzbericht:

Beginn des Einsatzes am 18.02.2017 um 22:42 Uhr
Ende des Einsatzes am 19.02.2017 um 04:16 Uhr

Greven
Kreuzung B2019/B481 (EDEKA Kreuzung)

Einsatzstichwort: Verkehrsunfall eingeklemmte Person
KLStEinsatzNr: FW 15269
Alarmierte Einheiten: 1. und 3. Löschzug Stadtmitte

Am späten Samstagabend wurde die Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall gerufen. Auf der als EDEKA-Kreuzung bekannten Kreuzung war ein Gliederzug aus Fahrtrichtung Emsdetten in die Fahrerseite eines aus Fahrtrichtung Münster kommenden Mercedes gekracht und hatte diesen noch ca. 100m mitgeschleift. Nach mehreren Zeugenaussagen hatte der LKW-Fahrer das Rotlicht der Ampelanlage missachtet. Der Aufprall war so heftig, dass für die beiden Insassen der Mercedes-Limousine jede Hilfe zu spät kam: Sie verstarben noch am Unfallort. Der Fahrer des LKW erlitt einen schweren Schock. Auf Grund der Situation vor Ort wurde ein Notfallseelsorger zur Unfallstelle entsandt, die Arbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Autor: OW
Fotos: JP/Jens Keblat

 

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Kräfte-Feuerwehr: 21 (davon 0 unter PA und 2 Kräfte nicht mehr ausgerückt)
Eingesetzte Kräfte-Rettungsdienst: 6
Eingesetzte Kräfte-Sonstige: 0

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

Sonstige Einsatzfahrzeuge:

 

Einsatz-Fotos:

Wichtiger Hinweis:

Die Freiwillige Feuerwehr Greven weist ausdrücklich darauf hin, dass die hier zu findenden Informationen, zu den entsprechenden Einsätzen, aus Sicht der Feuerwehr geschrieben sind. Es wird versucht, so objektiv wie möglich die Einsatzberichte zu schreiben.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Freiwillige Feuerwehr Greven keine Haftung für die Texte und Aussagen übernimmt. Alle Informationen sind OHNE GEWÄHR!

Alle hier zu findenden Texte und Bildmaterialien unterliegen dem Copyright bzw. dem Urheberrecht. Es ist nicht gestattet Textpassagen, Texte oder jegliches Bildmaterial für andere Medien einzusetzen, ohne vorherige Zustimmung der Freiwilligen Feuerwehr Greven.

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung behält sich die Freiwillige Feuerwehr Greven rechtliche Schritte vor.

zurück zur Übersicht